EU gefördertes TRI-HP Projekt mit ILAG-Beteiligung

EU gefördertes TRI-HP Projekt mit ILAG-Beteiligung

c

In der Januar Ausgabe von Open Access Government, einer digitalen Publikation, die vierteljährlich einen detaillierten Überblick über wichtige Bereiche wie Forschung und Innovation, Technologie sowie Umwelt und Energie bietet, ist ein Artikel über das EU geförderte Projekt TRI-HP erschienen.

Im Projekt TRI-HP entwickelt die Industrielack AG (ILAG) zusammen mit dem "Danish Technological Institute (DTI)", dem "Institute of Refrigeration" der University of Applied Sciences Karlsruhe (IKKU-UASKA) und "SPF Institut für Solare Technologie" Rapperswil eisphobe Beschichtungen für Wärmetauscher.

Diese eisphoben Beschichtungen werden dann in neuartigen Wärmetauschern des TRI-HP "Eis-Slurry Systems" eingesetzt.
Diese Systeme, die Wärme-, Kälte- und Stromerzeugung aus überwiegend erneuerbaren Energiequellen miteinander kombinieren, können z.B. für Mehrfamilienhäuser genutzt werden.

Lesen Sie auch hier den Originalbericht des Open Access Government.

x​