Haftung (Gitterschnitt)

c

Die Haftung einer Beschichtung zum Untergrund kann mit einem Gitterschnitttest einfach geprüft werden. Die Prozedur verlangt, dass ein Kreuzmuster von 100 Quadraten in die Oberfläche geritzt wird, indem man 11 parallele Schnitte von ungefähr 5 cm Länge und mit einem Abstand von 1-2 mm zueinander anbringt. Sodann werden diese 11 Schnitte quer zu den bestehenden Linien wiederholt. Die Schnitte müssen die Beschichtung bis zum Untergrund durchdringen. Danach wird ein normiertes Klebeband (Klebekraft von 10 N/cm2) auf den gesamten Gitterschnitt gepresst und anschliessend mit einer schnellen Bewegung wieder abgerissen. Dieser Vorgang muss 5 mal nacheinander wiederholt werden, jedes Mal mit einem neuen Klebeband. Es darf kein Quadrat abgelöst werden. Zur Verschärfung kann anschliessend während 15 Minuten der Prüfling in Wasser gekocht und danach der Klebeabriss wiederholt werden.

Für weitere Fragen zu den Prüfverfahren, wenden Sie sich bitte direkt an uns.

x​