DURIT Resist

c

Aussergewöhnliche dreischichtige Antihaftbeschichtung, keramisch hoch verstärkt. Die extrem hohe Abriebbeständigkeit, höchster Antihafteffekt und aussergewöhnliche Korrosionsbeständigkeit machen dieses System zur besten Wahl, wenn es um höchste Dauergebrauchseigenschaften auch im professionellen Gebrauch geht.

Unvergleichbare Haltbarkeit!

Eigenschaften

Anzahl Schichten 3
Schichtstärke in µm 50-60
Einbrenntemperatur in °C 420
Gebrauchstemperatur in °C 250
Kratzfestigkeit pppxx
Abriebbeständigkeit (BS) ppppp
Abriebbeständigkeit (LGA) ppppx
Korrosions-Beständigkeit ppppp

ILAG ULTIMATE (Resist)

ist eine dreischichtige, keramisch verstärkte Antihaftbeschichtung für intensivsten, professionellen Gebrauch.

1. Hochwertige Oberflächenversiegelung für einen langlebigen, maximalen Antihafteffekt.

2. Ausserordentlich starker Haftvermittler für besten Verbund der Schichten.

3. Keramisch hoch verstärkter Spezialhartgrund, zur optimalen Haftung zum Untergrund und aussergewöhnlich hohe Verschleissfestigkeit, sowie für höchste Beständigkeiten.

4. Speziell vorbehandelter Untergrund für optimale Verankerung der Beschichtung mit dem Kochgeschirr.

Untergründe

Untergrund Vorbehandlung Eignung
gedrückt und geschmiedetes Alu sandstrahlen mit Korund rr
Alu-Guss sandstrahlen mit Korund rr
Edelstahl sandstrahlen mit Korund rr
Hartgrund n.a. rr

Pflegehinweise

Pflegehinweis PTFE Cookware v

PTFE – Pfannen  -  Gebrauchs- und Pflegeanweisung

Antihaftbeschichtete Pfannen enthalten PTFE (Polytetrafluorethylen) und sind sowohl als ein-, zwei- oder dreischichtige, wie auch als keramisch verstärkte Beschichtungen erhältlich.

Die Systeme zeichnen sich durch gute Kratzfestigkeit, Abrasionsbeständigkeit sowie bestem Antihafteffekt aus. Gute Reinigungsfähigkeit ist bei PTFE-Pfannen gewährleistet.

PTFE-Pfannen sollen generell vor Überhitzung über 260 °C geschützt werden. Überhitzen führt zur Verminderung des Antihafteffekts und geringerer Lebensdauer. Aus diesem Grund eignen sich PTFE-Pfannen nur bedingt für scharfes Anbraten. Ebenso empfehlen wir nicht den Gebrauch von Metallbesteck und anderen scharfen Gegenständen in solchen Kochgeschirren.

Hinweise zur Verwendung

  • Vor der ersten Verwendung Verpackung und alle Etiketten entfernen. Pfanne mit flüssigem Spülmittel und heissem Wasser reinigen.
  • Verwenden Sie immer etwas Öl oder Butter, um den Geschmack des Bratgutes zu verstärken.
  • Pfanne nie über längere Zeit leer erhitzen. 
  • Nicht überhitzen – ein Tropfen Öl als Temperaturindikator ist hilfreich, die Überhitzung zu erkennen.
  • Pfanne nie unbeaufsichtigt, leer auf der Herdplatte belassen.
  • Höhere Temperaturen beim Erwärmen können zu Verfärbungen führen und zerstören die Antihaftschicht.
  • Bei Induktionsherdplatten die leere Pfanne nicht erhitzen, da diese zu schnell die kritische Temperatur erreichen.
  • Verwenden Sie nur Nylon- oder Holz-Utensilien um die Oberflächenversiegelung nicht zu beschädigen.

Reinigung und Pflege

  • Reinigen Sie die Pfanne mit heissem Wasser, Spülmittel und einem Schwammtuch oder mit der feinen Seite eines Spülschwamms. Auch eine weiche Spülbürste kann zum Reinigen der Pfanne benutzt werden. 
  • Hartnäckige Speisereste sollten Sie vorher mit heisser Seifenlauge einweichen.
  • Keinesfalls dürfen Sie die Pfanne mit der scharfen Seite eines Spülschwamms oder mit reinigenden Metallschwämmen bearbeiten werden. Dabei zerkratzen und zerstören Sie die Antihaftschicht.  

Im Allgemeinen können antihaftbeschichtete Pfannen in der Spülmaschine gereinigt werden, trotzdem wird es nicht empfohlen, da:

  • Gussaluminiumböden angegriffen werden
  • die eingelagerten Fette und Öle ausgewaschen werden und ein nachölen nötig wird
  • die Haltbarkeit der Pfanne durch die Reinigung in der Geschirrspülmaschine verkürzt werden kann

Testmethoden

Standard v

  • rLebensmittel-Zulassung Infosb
  • rOptische Aspekte Infosb
  • rTrockenfilmstärke (DFT) Infosb
  • rHaftung (Gitterschnitt) Infosb

Antihaft v

Korrosion v

Abrieb v

x​